03.10.2017 - Die Raiffeisen Wohnbaubank begibt eine neue Stufenzins-Wohnbauanleihe

  • 1,10 % - 2,00 % Stufenzins-Wandelschuldverschreibungen 2017-2027, Serie 19

  • Nutzung des investitionsbedingten Gewinnfreibetrages für Unternehmer und Freiberufler

  • Wohnbauanleihen sind für Privatanleger bis zu 4 % KESt-befreit

 

Die „1,10 % - 2,00 % Stufenzins-Wandelschuldverschreibungen 2017-2027, Serie 19, begeben unter dem Basisprospekt für die Begebung von Wandelschuld-verschreibungen der Raiffeisen Wohnbaubank AG vom 30. März 2017“ mit einem Volumen von bis zu EUR 30 Mio. (mit Aufstockungsmöglichkeit von bis zu EUR 50 Mio.) werden in jährlich ansteigenden Stufen in Höhe von 0,10 % beginnend mit 1,10 % p.a. bis auf 2,00 % p.a. verzinst. Die Kupons werden jährlich zu einem fixen Termin – erstmals am 6. Oktober 2018 – ausbezahlt. Die Wohnbauanleihe hat eine Stückelung von 100 Euro. Gesamtfällig ist die Anleihe am 6. Oktober 2027 zum Nennwert. Der Zeichnungsbeginn ist der 3. Oktober 2017. Die Erstvaluta wurde mit 6. Oktober 2017 festgesetzt.        

*****

Die Emission im Detail:

1,10 % - 2,00 % Stufenzins-Wandelschuldverschreibungen 2017-2027, Serie 19, begeben unter dem Basisprospekt für die Begebung von Wandelschuldverschreibungen der Raiffeisen Wohnbaubank AG vom 30. März 2017

Emittentin: Raiffeisen Wohnbaubank Aktiengesellschaft
Erstvaluta: 6. Oktober 2017

ISIN: AT000B124623
Laufzeit: 10 Jahre, 6.Oktober 2017 – inkl. 5.Oktober 2027

Verzinsung (bezogen auf den Nominalwert von 100 %):

  • 1,10 % p.a. vom 6.Oktober 2017 bis einschließlich 5. Oktober 2018,

  • 1,20 % p.a. vom 6.Oktober 2018 bis einschließlich 5. Oktober 2019,

  • 1,30 % p.a. vom 6.Oktober 2019 bis einschließlich 5. Oktober 2020,

  • 1,40 % p.a. vom 6.Oktober 2020 bis einschließlich 5. Oktober 2021,

  • 1,50 % p.a. vom 6.Oktober 2021 bis einschließlich 5. Oktober 2022,

  • 1,60 % p.a. vom 6.Oktober 2022 bis einschließlich 5. Oktober 2023,

  • 1,70 % p.a. vom 6.Oktober 2023 bis einschließlich 5. Oktober 2024,

  • 1,80 % p.a. vom 6.Oktober 2024 bis einschließlich 5. Oktober 2025,

  • 1,90 % p.a. vom 6.Oktober 2025 bis einschließlich 5. Oktober 2026,

  • 2,00 % p.a. vom 6.Oktober 2026 bis einschließlich 5. Oktober 2027;

(KESt-frei mit Privatvermögenserklärung)

Kuponfälligkeit: fällig und ausbezahlt jährlich am 6. Oktober., erstmals am 6. Oktober 2018

Tilgung: am 6. Oktober 2027 zum Nennwert

Stückelung: Nominale EUR 100,-

Ausgabekurs: Der Ausgabekurs wird laufend festgesetzt. Er ist u.a. auf der Homepage der Raiffeisen Wohnbaubank (www.raiffeisen-wohnbaubank.at) abrufbar.

*****

 

Unternehmer und Freiberufler können weiterhin Gewinnfreibetrag nutzen
Betriebliche Anleger können gemäß § 14 Abs 7 Z 4 EStG auch Wohnbauanleihen für den investitionsbedingten Gewinnfreibetrag in Anspruch nehmen. Der KESt-Vorteil bleibt Privatanlegern vorbehalten.

 

Der veröffentlichte Basisprospekt der Raiffeisen Wohnbaubank Aktiengesellschaft samt allfälliger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen aller angeführten Anleihen sowie die aktuellen Ausgabekurse und Investorenrenditen sind auf der Homepage der Raiffeisen Wohnbaubank unter www.raiffeisen-wohnbaubank.at abrufbar.

 

Wohnbauanleihen für Privatanleger bis zu 4 % KESt-befreit
Die Zinsen aus Wohnbauanleihen sind für österreichische Privatanleger bis zu einem Ausmaß von 4 % jährlich KESt-befreit. Durch diese Begünstigung ergibt sich ein höherer Netto-Ertrag gegenüber voll steuerpflichtigen Anleihen. Kursgewinne unterliegen bei Verkauf oder Tilgung der 27,5-prozentigen KESt. Darüber hinaus sind Wohnbauanleihen endbesteuert; das heißt, sie sind von der Einkommensteuer befreit. Bei Bedarf können die Wandelschuldverschreibungen zum jeweils gültigen Marktpreis verkauft werden. Zu beachten gilt, dass Wohnbauanleihen während der Laufzeit Kursschwankungen unterliegen. Wird die Kapitalanlage nicht bis zum Laufzeitende behalten, können auch Kapitalverluste entstehen.

 

Die Wandelschuldverschreibungen werden lediglich in Österreich ansässigen Interessenten angeboten.

 

Vorteile:

  1. Für Anleger, die die Einkünfte nicht in Rahmen eines Betriebsvermögens erzielen (Privatanleger), ist der Zinsertrag bis zu 4 % p.a. des Nennwerts der Wandelschuldverschreibungen von der Kapitalertragsteuer (KESt) befreit.

  2. Nutzung des investitionsbedingten Gewinnfreibetrages (Mindesthaltedauer 4 Jahre) gemäß Abgabenänderungsgesetz 2014 (BGBl. NR. 13/2014) für betriebliche Anleger, z.B. Klein- und Mittelunternehmer, Land- und Forstwirte, Ärzte, Notare, Rechtsanwälte, Architekten, Gesellschafter-Geschäftsführer und Aufsichtsräte. Die Nutzung des investitionsbedingten Gewinnfreibetrages steht einem Privatanleger jedoch nicht zu.

  3. Am Ende der Laufzeit erfolgt die Tilgung zu 100 % des Nennwerts.

     

    Risiken:

  4. Während der Laufzeit der Wandelschuldverschreibungen sind Kursschwankungen möglich. Unter anderem können Marktänderungen (insbesondere Zinsänderungen) sowie eine Änderung der Kreditwürdigkeit der Emittentin den Kurs beeinflussen. Der Kurs kann während der Laufzeit auch unter dem Erstausgabekurs bzw. Kaufkurs liegen. Bei einem vorzeitigen Verkauf kann es zu Kursverlusten (d.h. Kapitalverlusten) kommen (Kursrisiko).

  5. Die Rückzahlung der Wandelschuldverschreibungen sowie die Zinszahlungen sind von der Zahlungsfähigkeit der Emittentin abhängig. Bei einem Ausfall der Emittentin kann es zu einem Totalverlust kommen (Bonitätsrisiko).

  6. Die gesetzliche Grundlage der steuerlichen Sonderbehandlung kann sich während der Laufzeit zum Nachteil der Anleger ändern bzw. ganz wegfallen.

  7. Die Wandelschuldverschreibungen sind unbesichert und nicht von einer Einlagensicherung gedeckt. Im Fall einer Insolvenz der Emittentin kommt den Anleihegläubigern keine bevorrechtete Stellung gegenüber sonstigen Gläubigern der Emittentin zu.

  8. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich ein liquider Sekundärmarkt für die Wandelschuldverschreibungen entwickelt oder ein solcher fortbesteht.

  9. Bei einer zukünftigen Geldentwertung (Inflation) kann sich die reale Rendite der Wandelschuldverschreibungen verringern (Inflationsrisiko). Bei einer Wandlung in Partizipationsrechte der Emittentin besteht das Risiko des Totalverlustes des vom Anleger eingesetzten Kapitals.

  10. Bei einer Wandlung in Partizipationsrechte der Emittentin besteht das Risiko des Totalverlustes des vom Anleger eingesetzten Kapitals.

     

     

    Steuerliche Behandlung:

    Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein bzw. rückwirkende Auswirkungen haben. Im Ausgabepreis ist eine Vertriebsprovision enthalten, die steuerlich nicht berücksichtigt werden darf.

     

     

    Wichtige Hinweise:

    Diese Presseaussendung richtet sich an Medienvertreter und dient ausschließlich der unverbindlichen Information und stellt weder eine Finanzanalyse, eine Beratung, ein Angebot, noch eine Empfehlung zum Verkauf oder zum Kauf von Wertpapieren dar. Rechtsverbindlich sind der veröffentlichte Basisprospekt der Raiffeisen Wohnbaubank Aktiengesellschaft vom 30. März 2017 samt allfälliger Nachträge sowie die veröffentlichten Endgültigen Bedingungen der Wandelschuldverschreibungen, die beide auf der Website der Emittentin unter www.raiffeisen-wohnbaubank.at abrufbar sind und an ihrem Sitz Mooslackengasse 12 - 1190 Wien, während üblicher Geschäftszeiten auch in gedruckter Form kostenlos erhältlich sind.

     

     

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Andrea Pelinka-Kinz (+43-1-717 07-8787, andrea.pelinka-kinz@rbinternational.com) oder Pia Oberhauser (+43-1-717 07 -8788, pia.oberhauser@rbinternational.com) http://www.rbinternational.com